"Kann ich Sie mal kurz sprechen"

Gespräche zwischen Eltern und Lehrkräften sind wichtig. Mal geht der Wunsch von den Eltern aus, ein anders Mal von der Lehrerin oder dem Lehrer. Damit diese Gespräche Erfolg haben, sollten wir uns an folgende Prinzipien halten:

 

Gespräche brauchen Zeit.

Es macht wenig Sinn, in den Pausen, u.U. sogar auf dem Flur Dinge bereden zu wollen. Beide Seiten stehen unter Zeitdruck, vergessen wichtige Einzelheiten und werden missverstanden. Pausen sind Erholungszeiten, auch für Lehrerinnen und Lehrer. Und der folgende Unterricht soll pünktlich beginnen können.

Besser ist es, Gespräche vorher zu verabreden und genügend Zeit einzuplanen.

 

Gespräche müssen vorbereitet sein

Manche Gespräche bleiben unbefriedigend, weil beiden Seiten das Thema nicht klar war oder benötigtes Material nicht vorliegt.

 

Gespräche am Telefon ersetzen nicht das direkte Gespräch.

Wir alle haben es schon oft erlebt. Nicht verabredete Telefongespräche können das Privatleben erheblich stören. Verabreden Sie deshalb zu Beginn des Schuljahres, welche Zeiten günstig sind. Wichtige Gespräche sollten wir nicht am Telefon führen.