Kommen die Eltern einer Schulklasse, also die Klassenelternschaft zusammen so entsteht eine Elternversammlung - oft wird diese auch Elternabend genannt.

Der Elternvertreter lädt die Klassenelternschaft mindestens zweimal im Jahr zu einer Elternversammlung ein und leitet die Verhandlungen in dieser Versammlung.

Eine Elternversammlung ist auch dann einzuberufen, wenn ein Fünftel der Erziehungsberechtigten, die Schulleitung oder die Klassenlehrerin / Klassenlehrer es verlangt.

Zu einer Elternversammlung wird üblicherweise die Klassenlehrkraft eingeladen, die den Eltern über die Schulklasse berichtet. Der Elternvertreter kann vorab Themen / Fragestellungen mit Eltern und Klassenlehrkraft benennen, die erörtert werden sollen.

Auch können weitere Lehrkräfte eingeladen werden, die über die Schulklasse in ihrem Fach-Unterricht berichten.